Mazda 2 – Worldcar des Jahres

Der neue Mazda 2 – ein Weltstar?

Der Mazda 2 wurde erstmals im Jahr 2003 produziert und löste die Kleinwagenserie Mazda 121 ab, welche von 1988 bis zu diesem Zeitpunkt hergestellt wurde. Der Mazda 121 war ein kompakter Kleinwagen der durch einige Tricks, wie z.B. den komplett verstellbaren Sitzen mit denen man den Kofferraum variabel größer und kleiner und mit den Vordersitzen zusammen sogar eine komplette Liegefläche machen konnte, trotzdem ein gutes Raumangebot hatte.


Der Mazda 2 blieb dieser Linie treu. Er kam als eine Art Micro Van auf den Markt. Das neue Modell besitzt dieses Konzept allerdings nicht mehr, sondern setzt auf die Linie des Mazda 121 und ist somit ein wenig kleiner und niedriger als das Vorgängermodell. Was besonders hervorsticht ist allerdings das in seinem Fall sogar eine Gewichtsreduktion von ca. 10 % durch das Einsetzen hochfester Stähle erreicht wurde. Durch diese Maßnahme wurde erreicht dass er alle Vorgaben bezüglich CO² und Fahrsicherheit problemlos erfüllt. Der neue Mazda 2 ist zwar nicht ganz das was eingefleischte Fans von ihm erwarten aber er sieht auf jeden Fall besser aus – der RX8 diente als Designvorlage – und er hat es geschafft ein reguläres Kofferraumvolumen von 250 l und im erweiterten Zustand stolze 787 l zu erreichen. Einige interessante Details, wie das offene Zeitungsfach im Handschuhfach integriert komplettieren das gelungene Interieur.
Das Fahrwerk lässt keine Wünsche offen: gut abgestimmt und nun auch im Vergleich zum Vorgänger deutlich sportlicher kommt es daher. Die sehr sauber arbeitende elektrische Servolenkung und das straffe Fahrwerk in Verbindung mit dem serienmäßig eingebauten DSC (ESP) laden geradezu zum Kurvenräubern ein. Trotzdem bleibt er recht komfortabel und bequem und gibt erst wirklich üble Schlaglöcher an die Insassen weiter. Auch der Motor wurde konsequent überarbeitet und besitzt nun in allen Benzinvarianten eine variable Ventilsteuerung und in der 1,5 l Version zusätzlich ein ebenfalls variables Ansaugsystem was das Drehmoment im unteren Bereich deutlich verbessert. Alle sind erfreulich sparsam und bringen trotzdem eine sehr gute Leistung.
Die Ausstattung ist bereits serienmäßig sehr gut und enthält u.A. ESP, ABS, Bremsassistent, ZV, elektrisch verstellbare Außenspiegel und 6 Airbags. Wer noch mehr Komfort wünscht hat die Möglichkeit z.B. Klimaanlage, Multifunktionslenkrad, elektrische Fensterheber oder Leichtmetallfelgen über verschiedene Zusatzpakete zu bekommen.
Unser Fazit ist das dem neuen Mazda 2 etwas gelungen ist was nur wenige schaffen: den Spagat zwischen sportlichem Fahrspass und Sparsamkeit mit guten Zuladungsmöglichkeiten. Somit ist er ein kleiner Allrounder der jeden Freude macht und wir würden uns wünschen das ihn noch mehr Menschen für sich entdecken…………….z.B. mit einer Probefahrt beim nächsten Mazda Händler!

Related Images:

Kommentare

2 Kommentare to “Mazda 2 – Worldcar des Jahres”

Trackbacks

Hier findest Du die Meinung anderer Mazdafreunde zu diesem Artikel... Aboniere doch gleich den Kommentare RSS Feed, dann weisst Du immer was andere gerade über Mazdafreunde.de denken!

  1. Mazda 2 oder Suzuki Swift…

    absolut ausreichen auch vom Kofferraum her. Wenn es Dich interessiert, dann kannst ja auch mal hier den Mazda2 genauer betrachten. Ich finde auf vielen Bildern sieht er einfach super aus udn mit einem Sportpaket…

  2. […] retten. Bereits jetzt zeichnet sich ab, dass der CX-5 zu einem weiteren Kernmodell neben dem Mazda2, Mazda3 und Mazda6 werden könnte. Eine ähnliche Erfahrung konnte unter anderem der […]



Lieber Mazdafreund, sag was Du denkst

Sag uns doch Deine Meiunung zu diesem Artikel...
und falls Du Dein Avatar neben Deiner Meinung sehen willst, dann registriere Dich doch auf gravatar!


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/0/d22631957/htdocs/mazdafreunde.de/wp-content/plugins/cute-profiles/processors/cute_1.php on line 25