Abhandlung der Baureihe Mazda6

Der Mazda6

Mit der Baureihe Mazda6 produziert der japanische Automobilhersteller Mazda Mittelklassewagen für den globalen Markt. Es ist das erste Modell, das mit dem Mazda-Werbeslogan „Zoom-Zoom“ beworben wurde und ersetzte das Vorgängermodell Mazda 626. Dies war gleichzeitig der erste Schritt zur Umbenennung der Mazda-Baureihen, neben dem Mazda 626 benannte Mazda u.a. auch die Baureihe Mazda 323 in Mazda3 um.

Baureihenhistorie
[nggallery id=2]
Der Mazda6 wurde erstmals auf der Tokyo Motor Show im Jahre 2001 vorgestellt. Seine Markteinführung erlebte der Mazda6 in Japan dann am 20. Mai 2002. In Europa wurde die Baureihe seit Mitte 2002 verkauft, die Autos aber in Japan hergestellt. Für den Nordamerikanischen Markt ging Mazda ein Joint-Venture mit Ford ein. Zahlreiche Auszeichnungen (darunter als zweitbestes Auto des Jahres 2003) ermöglichten einen Rekordabsatz für Mazda: bereits im März 2006 waren weltweit 1 Million Mazda6 verkauft.

Nach einer Modellpflege 2005 (neue Frontschürze, überarbeitete Scheinwerfer und Rückleuchten, erneuertes Design, wartungsfreie Rußpartikelfilter für Diesel-Modelle) wurde die Baureihe als Benziner-, Diesel- und Autogasvariante noch bis 2008 produziert.
Im Jahr 2008 stellte Mazda die Produktion der ersten Baureihengeneration ein und führte zweite Mazda6-Generation ein. Erstmals auf der IAA Frankfurt 2007 präsentiert, orientiert sich das Design des Mazda6 nun stärker an der Mazda2-Baureihe. Auch die Motoren (nur noch Diesel und Benziner) wurden verbessert, dass Leergewicht reduziert und die Automobile damit sparsamer im Verbrauch (Benzin 6,8 l/100 km, Diesel 5,6 l/100 km). Bei der Produktion des Mazda6 der zweiten Generation erweiterte der japanische Hersteller Mazda die Zusammenarbeit mit Ford: so werden Komponenten des Ford Mondeo verwendet, ohne dass aber eine gemeinsame Plattform genutzt wird.
Technische Details
Sportlicher Stil und fließende Formen zeichnen das Erscheinungsbild des Mazda6 aus. Unter der Motorhaube werkeln 2.2 l MZ-CD Vierzylinder – Turbodieselmotoren mit 125/163/185 PS udn zwischen 310nm und 400nm (bis 2008 2.0 l) oder 1,8l /2,0 l /2,5 l MZR Vierzylinder-Benzinmotor mit 1798 cm³/ 1999 cm³/ 2488 cm³ Hubraum und 120/147/170 PS. Somit bildet der stärkste Dieselmotor zugleich die stärkste Motorisierung bei der Modellreihe Mazda6.

Je nach Ausstattung bietet Mazda auch einen Spurwechselassistenten und ein multifunktionales Lenkrad (alle Systeme vom Lenkrad aus bedienen) an.
Der Mazda6 ist ein würdiger Nachfolger des Mazda 626 und gehört zu den absatzstärksten Baureihen des Herstellers. Überzeuge dich selbst von den Qualitäten der zweiten Mazda6 Generation und vereinbare gleich eine Probefahrt.

Hier eine Auswahl an gebrauchten Mazda 6 speziell für unsere Mazdafreunde.






Related Images:

Kommentare

2 Kommentare to “Abhandlung der Baureihe Mazda6”

Trackbacks

Hier findest Du die Meinung anderer Mazdafreunde zu diesem Artikel... Aboniere doch gleich den Kommentare RSS Feed, dann weisst Du immer was andere gerade über Mazdafreunde.de denken!

  1. […] herausragt. Dass es sich beim Takeri aber tatsächlich auch um den Protypen der neuen Mazda 6 Limousine handeln könnte, wird vor allem dann deutlich, wenn man das üppige Raumangebot im Inneren […]

  2. […] Mittelklassewagens Mazda 626 am 30. August 2002 und stellte den Nachfolger, der nun die Bezeichnung Mazda 6 trägt, […]



Lieber Mazdafreund, sag was Du denkst

Sag uns doch Deine Meiunung zu diesem Artikel...
und falls Du Dein Avatar neben Deiner Meinung sehen willst, dann registriere Dich doch auf gravatar!


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/0/d22631957/htdocs/mazdafreunde.de/wp-content/plugins/cute-profiles/processors/cute_1.php on line 25