Mazda RX-8 – der wankelmütige Sportwagen

Mazda RX-8 – mehr Sein als Schein

Der Mazda RX-8 steht für Dynamik und Sportlichkeit. Der Vorgänger Mazda’s RX-7 wurde bis Ende 2002 gebaut und mischte den Sportwagenmarkt richtig auf. Gegenüber anderen Sportwagen war dieser nämlich im Preis ein richtiges Schnäppchen. Seit 2003 wird nun der Mazda RX-8 gebaut und knüpft so an den Erfolg seines Vorgängers an.

Heute ist der Mazda RX-8 in vielerlei Hinsicht einzigartig. Zum einen ist es das einzigste Fahrzeug, daß mit einem Wankelmotor ausgestattet ist. Diesen gibt es mit 192 und mit 231 PS. Und zum anderen hat dieser Mazda gegenläufig, öffnende Türen (sogenannte Selbstmörder Türen, wie es auch Rolly Royce hat), die jeden Beobachter zum Staunen bringen.

Im Jahr 2009 wurde der Mazda RX-8 mit, z.B, neuen Alufelgen, geänderten Frontscheinwerfern und größerem Kühlergrill verbessert. Auch gibt es nunmehr nur noch die stärkste Variante als einzige Motorvariante zu kaufen. Der 192 PS Wankelmotor wurde ersatzlos gestrichen.
Die Türen und der Kreiskolbenmotor unterscheiden den Mazda RX-8 von anderen Sportcoupès. Der Mazda RX-8 hat Platz für 4 Erwachsene und ist sportlich ohne zu protzen. Sein Leistungspotential ist sofort erkennbar. Dank der kraftvollen Stoßfängern, erinnert der Mazda RX-8 an einen klassischen Sportwagen. Die runden LED Rückleuchten und die großen Auspuffrohre verstärken den Eindruck weiter. Die Nebelschlussleuchte ist in Form eines Rotors gehalten und nimmt auch hier als Designelement wieder den Wankelmotor auf.

Mit 231 PS beschleunigt der Mazda in nur 6,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 234 km/h. Der RENISIS Kolbenmotor, der sich im Mazda RX-8 befindet, ist wesentlich kompakter und leichter, als ein Hubkolbenmotor. Da es kein Auf und Ab der Kolben gibt, sind die Vibrationen reduziert und es kommt zu höheren Drehzahlen. Bei diesem RX-8 liegt der Fahrzeugschwerpunkt nah am Fahrzeugmittelpunkt, da der Motor weit hinter der Vorderachse liegt, dagegen der Kraftstofftank vor der Hinterachse plaziert ist. Das Ergebnis ist eine ideale 50:50 Achslastverteilung.
Dank des Freestyle Türensystems hat der RX-8, obwohl er ein Sportwagen ist, Platz für 4 Personen. Und auch der Kofferraum, ist für einen Sportwagen, relativ groß. Das Fassungsvermögen beträgt 290 Liter. Auch der Innenraum überzeugt mit seinen zahlreichen Ablagerungsmöglichkeiten. Unter anderem befinden sich in der ausklappbaren Mittelarmlehne zwei Getränkehalter und eine 12 Volt Steckdose.

Der Mazda RX-8 ist auch in Sachen Sicherheit auf dem neuesten Stand. In den Türen befinden sich hochstabile senkrechte Rohre, die so mehr Stabilität, als eine herkömmliche B-Säüle bieten. Davon profitiert der Seitenaufprallschutz und und die Karosseriesteifheit. Außerdem gehören serienmäßig noch Front- und Seitenairbags für Fahrer und Beifahrer, sowie die Kopf-Schulterairbags vorn und hinten. Zur Unterstützung gibt es noch die Dynamische Stabilitätskontrolle, so kann der Wagen nicht Unter- oder Übersteuert werden. Das Antiblockiersystem mit elektronischer Bremsverteilung ermöglicht eine aktive Verzögerung, ohne das man die Kontrolle über das Fahrzeug verliert.

Wir sind der Meinung, dass der Mazda RX-8 ein extravaganter Sportwagen ist, der im Bereich Fahrdynamik einem Porsche Boxster/Cayman in nichts nachsteht, lediglich die Motorleistung kann da nicht mithalten, was aber ein Preisunterschied zu einem Porsche von knapp 20.000 € mehr als wett macht.

Leider wird der RX-8 in Deutschland nicht mehr angeboten, da er die geltenden Abgasvorschriften für Neufahrzeuge nicht mehr erfüllt. Aber wir alle hoffen, dass bald ein Nachfolger die RX Baureihe erweitert.

Related Images:

Kommentare

4 Kommentare to “Mazda RX-8 – der wankelmütige Sportwagen”
  1. Sami Gaber sagt:

    sehr schönes blog

Trackbacks

Hier findest Du die Meinung anderer Mazdafreunde zu diesem Artikel... Aboniere doch gleich den Kommentare RSS Feed, dann weisst Du immer was andere gerade über Mazdafreunde.de denken!

  1. […] eine derart verlängerte Motorhaube ist bei einem Mazda vielleicht das letzte Mal bei einem RX-8 zu sehen gewesen. Im Zusammenspiel mit der dynamischen Heckpartie entsteht so eine sehr gestreckt […]

  2. […] klar unterscheiden, so sind doch die Gemeinsamkeiten mit dem ab 2003 gebauten Wankel-Sportler Mazda RX-8 mehr als frappierend. [Mit PicLens anzeigen] […]

  3. […] das was eingefleischte Fans von ihm erwarten aber er sieht auf jeden Fall besser aus – der RX8 diente als Designvorlage – und er hat es geschafft ein reguläres Kofferraumvolumen von 250 l […]



Lieber Mazdafreund, sag was Du denkst

Sag uns doch Deine Meiunung zu diesem Artikel...
und falls Du Dein Avatar neben Deiner Meinung sehen willst, dann registriere Dich doch auf gravatar!


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/0/d22631957/htdocs/mazdafreunde.de/wp-content/plugins/cute-profiles/processors/cute_1.php on line 25