Abhandlung der Studie Mazda MX-5 Superlight

Komplette Abhandlung der Studie Mazda MX-5 Superlight

Der Mazda MX-5 Superlight ist etwas für Puristen. Diese fahrbereite Designstudie, von Mazda auf der IAA 2009 präsentiert, wurde auf das Wesentliche reduziert.
[nggallery id=25]
Das fängt vor allem beim Dach an welches einfach fehlt genauso wie eine Windschutzscheibe. Das ermöglicht dem Fahrer ein völlig neues Fahrgefühl gelegentliche Einschläge von Insekten inklusive.

Dafür verfügt er über einen Überrollkäfig der vorne an den Schwellern beginnt dann quer durch den Innenraum geht und hinter den Schalensitzen endet. Diese Konstruktion aus Edelstahl hält auch den Dreipunktgurt. Zwei Airdomes vervollständigen den interessanten Anblick.

Auch im Innenraum wurde weiterhin kräftig gespart. So entfällt zum Beispiel auch die Lüftung die dank des fehlenden Daches und der fehlenden Windschutzscheibe sowieso überflüssig sein dürfte. Außerdem fehlen ihm weiterhin die komplette Innenverkleidung mitsamt der Dämmmatten. Auch bei den Armaturen gab es deutliche Veränderungen. Statt des Zündschlüssels verfügt der Mazda MX5 Superlight über zwei Kippschalter und einen Druckschalter über welche die Benzinzufuhr geregelt wird, der zweite Kippschalter schließt den Stromkreislauf und der Druckschalter lässt den Motor anspringen.Auch ein Radio oder sonstigen Luxus wird man hier vergebens suchen.

Das Fahrwerk wurde mit Eibach- und Bilsteinkomponenten deutlich verbessert und vermittelt ein gutes Gefühl bei sportlicher Fahrweise. Trotzdem wird nicht jede Bodenwelle deutlich weitergegeben. Der Motor wurde aus dem Basismodell übernommen. Er hat 1,8 l Hubraum und in der Basisversion 126 PS welche aber für die Studie auf 140 PS gebracht wurden. Das bringt etwas mehr Durchzugsstärke und ein leicht erhöhtes Drehmoment.

Sehr auffällig ist der Klang der im Verhältnis zum Basismodell deutlich intensiver ist. Von der normalerweise vorhandenen Geräuschdämpfung ist praktisch nichts übrig geblieben da auch hier kräftig gespart wurde und zwar am Dämm Material. Auch die Luftfilter wurde verändert. Er befindet sich jetzt zusammen mit einem Luftsammler direkt hinter den Frontgittern und stammt aus der Speedtechnik von Mazda. Auch die Bremsanlage zeigt sich eher sportlich und verlangt eine energische Handhabung. Seine Beschleunigung von null auf 100 liegt bei 8,9 s laut Herstellerangabe was nicht unbedingt ein absoluter Spitzenwert ist. Allerdings wiegt der Mazda MX 5 Superlight trotz allem noch 975 Kilo, also trotz aller Sparmaßnahmen nur rund 100 Kilo weniger wie das Basismodell. Alles in allem wird mit dem Mazda MX 5 Superlight deutlich das es sich auch beim Basismodell um einen echten Roadster handelt. In dieser Puristenversion verspricht er allerdings noch ein extremes Fahrgefühl und wir hoffen das es nicht bei dieser Studie bleibt sondern er irgendwann auch einmal Serienreife erreichen wird.

Related Images:

Kommentare

2 Kommentare to “Abhandlung der Studie Mazda MX-5 Superlight”

Trackbacks

Hier findest Du die Meinung anderer Mazdafreunde zu diesem Artikel... Aboniere doch gleich den Kommentare RSS Feed, dann weisst Du immer was andere gerade über Mazdafreunde.de denken!

  1. Mazda MX-5 Superlight Concept…

    Ich finde diese Studie auch sehr ansprechend und habe selbst einen Artikel gefunden zum Mazda MX5 Superlight . Viel Spass beim Lesen….

  2. […] als 750.000 Mazdas verließen mit diesem Namen die Produktionshallen. Seit 2009 gibt es auch den Mazda MX5 Superlight, in futuristischem […]



Lieber Mazdafreund, sag was Du denkst

Sag uns doch Deine Meiunung zu diesem Artikel...
und falls Du Dein Avatar neben Deiner Meinung sehen willst, dann registriere Dich doch auf gravatar!


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/0/d22631957/htdocs/mazdafreunde.de/wp-content/plugins/cute-profiles/processors/cute_1.php on line 25