Abhandlung der Studie Mazda5 Hydrogen Hybrid

Der Mazda 5 Hydrogen Hybrid

Obwohl eigentlich nur eine Studie zur Machbarkeit der Konzeption, ist er erstaunlich nah an der Praktikabilität einer Serienproduktion: der Mazda 5 Hydrogen Hybrid.
[nggallery id=48]
Erstmals vorgestellt auf der Tokyo Motor Show 2008 in Japan kombiniert gleich eine ganze Reihe von aufsehenerregenden Konzepten: nicht nur hat er eine weiterentwickelte Variante des Wankelmotors, welcher von Mazda Kreiskolbenmotor genannt wird (er soll vor allem die Trinkfreudigkeit der gemeinen Wankelmotoren begrenzen), auch hat er, wie man an dem Namen der Studie ablesen kann, sowohl die Fähigkeit mit Wasserstoff (Hydrogen ist Englisch für Wasserstoff) sowie mit elektrischer Energie betrieben zu werden. Diese spezielle Variante des Hybrid ist recht ungewöhnlich, da die meisten Studien sich darauf beschränken entweder das eine oder das andere zu perfektionieren.

Der Wasserstoffbetrieb des Mazda 5 Hydrogen Hybrid ist eher mit dem heutigen Erdgasbetrieb vergleichbar als mit früheren Wasserstoffautos. Der Fahrer kann über einen Schalter von Wasserstoff auf Benzin und zurück wechseln. Dieser Komfort ist nicht die einzige Besonderheit. Es können auch recht beachtliche Leistungen auch bei Wasserstoffbetrieb erreicht werden: er erzeugt etwa 109 PS (etwa 80 kW), was für etwa 170 km/h Höchstgeschwindigkeit genügt.

Die Reichweite des Wagens ist in beiden Modi recht beeindruckend: in dem Wasserstofftank können etwa 2,4 Kilogramm gespeichert werden, was etwa 110 Liter bei 350 Bar entspricht. Hierdurch kann etwa eine Reichweite von 200 Kilometer erreicht werden. Natürlich würde dies immer noch sehr unpraktisch sein, wäre da nicht der obligatorische 60 Liter fassende Benzintank, der eine weitere Reichweite von etwa 550 Kilometern ermöglicht.
Zusätzlich dazu ist natürlich noch die namensgebende Hybridtechnologie dabei, welcher mit Lithium-Ionen Batterie und Kreiskolben-Motor eine Leistung von 150 PS beisteuern kann bei Bedarf.

Obwohl als Konzept erdacht sollte er auch ähnlich dem Konzept des RX-8 auf Wasserstoffbetrieb im realen Straßenbetrieb getestet werden, dieses Mal mit der auf die Entwicklung alternativer Energien spezialisierten Firma Iwatani aus Japan. Allerdings verzögerte sich die Auslieferung aufgrund von Terminschwierigkeiten und konnte erst im Mai 2009 erfolgen anstatt wie geplant schon 2008.
Die gleiche Firma hatte vorher schon einen RX-8 geleast, allerdings kann der Mazda 5 Hydrogen Hybrid die doppelte Reichweite im Betrieb mit Wasserstoff erreichen, vor allem wegen der zusätzlichen Hybridtechnologie an Bord.

Eine weitere Besonderheit Mazda 5 Hydrogen Hybrid ist definitiv auch die vielfache Verwendung von Biotech-Plastik, einer speziellen, biologisch Abbaubaren Variante des Kunststoffs der normalerweise Anwendung findet für Teile des Innenraums.

Im Großen und Ganzen kann gesagt werden, dass die Studie großes Potenzial hat, auch wenn es bezweifelbar ist, ob es finanziell praktisch ist die drei wichtigsten Antriebsarte in dasselbe Auto zu bauen.

Related Images:

Lieber Mazdafreund, sag was Du denkst

Sag uns doch Deine Meiunung zu diesem Artikel...
und falls Du Dein Avatar neben Deiner Meinung sehen willst, dann registriere Dich doch auf gravatar!


Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /homepages/0/d22631957/htdocs/mazdafreunde.de/wp-content/plugins/cute-profiles/processors/cute_1.php on line 25